AMA Die neue Harmonie Lehre

Artikelnummer: SH0026510

Ama - die neue Harmonielehre 192 Hörbeispiele zu Intervallen, Skalen, Akkorden, Karenzen und über 100 weitere Übungen mit beiligendem Lösungsheft

Kategorie: Noten /Bücher / DVD


19,95 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

verfügbar

Lieferstatus: auf Lager

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stk.


AMA Die neue Harmonielehre Praxis · Musiktheorie

"Die neue Harmonielehre" in zwei Bänden vom diplomierten Jazz-Gitarristen Frank Haunschild, der freiberuflicher Musiker, Lehrer und Autor ist, zählt zu den Standardwerken der modernen musikpädagogischen Literatur. Als Nachschlagewerk oder "Lexikon der Musiklehre" (durch Hervorheben wichtiger musikalischer Begriffe) für jeden Musiker (ob Komponist, Instrumentalist, Arrangeur, Toningenieur, Musiklehrer oder Schüler), dient es vor allem in Musikschulen als Lehrbuch, um den Musikschülern die Terminologie der Rock-, Pop- und Jazz-Musik zu vermitteln und schlägt einen Bogen von der klassischen Harmonielehre zur populären Musik. 

Der vorliegende Praxis-Band liefert über 100 weitere Übungen mit beiliegendem Lösungsheft zu allen Kapiteln der Theorie-Bücher "Die Neue Harmonielehre Band 1" (80109021) und "Die Neue Harmonielehre Band 2" (80109020). Damit bildet der Praxis-Band die ideale Ergänzung zu der praktischen Arbeit mit diesen musiktheoretischen Lehr- und Nachschlagewerken. Eine CD bietet dabei zusätzlich die Möglichkeit, sich 192 Hörbeispiele zu Intervallen, Skalen, Akkorden und Kadenzen aus den ersten beiden Bänden anhören zu können. Eine ausführliche CD-Laufliste hilft dabei, die Hörbeispiele den Kapiteln der Theorie-Bücher zuordnen zu können. 

Inhalt:


Zum Gebrauch dieses Buchs 
III. Teil: Die Verbindung der harmonischen Elemente 
1. Kapitel: Die II-V-I-Verbindung in Dur 
Klassische Durkadenzen 
Von der klassischen Kadenz zur Jazzkadenz 
Der diatonische Quartenzirkel 
Die Kennzeichnung von II-V-I-Verbindungen 
Die Skalen für die Jazzkadenz in Dur 
Die Akkorde und Skalen der Jazzkadenz in Dur im Überblick 
Beispiele für Jazzkadenzen in Dur 
Übungen 
2. Kapitel: Die II-V-I-Verbindung in Moll 
Klassische Mollkadenzen 
Die Molltonikaleiter 
Die Jazzkadenz in Moll 
Die Skalen für die Jazzkadenz in Moll 
Der diatonische Quartenzirkel in Molltonarten 
Die Akkorde und Skalen der Jazzkadenz in Moll im Überblick 
Beispiele für Jazzkadenzen in Moll 
Übungen 
3. Kapitel: Der Tongeschlechtswechsel 
Die alterierte Dur- und Mollkadenz 
Der Wechsel des Tongeschlechts 
Weitere Dominantskalen für Tongeschlechtswechsel 
Beispiele für Tongeschlechtswechsel 
Übungen 
4. Kapitel: Die Tritonussubstitution 
Die Entstehung der Tritonussubstitution 
Die Tritonussubstitution der Dominante 
Mixolydisch #11 als Skala des Tritonussubstituts der Dominante 
Die Tritonussubstitution von Jazzkadenzen in Dur 
Die Tritonussubstitution von Jazzkadenzen in Moll 
Tritonussubstitution und Tongeschlechtswechsel 
Beispiele für Tritonussubstitutionen 
Übungen 
5. Kapitel: Die Verkettung von II-V-Verbindungen 
Einige allgemeine Regeln 
Alle II-V-Verbindungen und ihre Auflösung in Durtonarten 
Alle II-V-Verbindungen und ihre Auflösung in Molltonarten 
Beispiele für die Verkettung von II-V-Verbindungen 
Übungen 
6. Kapitel: Die Zwischendominanten 
Einfache Zwischendominanten 
Erweiterte Zwischendominanten 
Die Doppeldominante 
Die Doppelsubdominante 
Alterierte Zwischendominanten 
Zwischendominanten in Molltonarten 
Verminderte Septakkorde als Ersatz für Zwischendominanten 
Die Skalen für verminderte Septakkorde 
Die Ergänzung von Zwischendominanten zu II-V-Verbindungen 
Beispiele für Zwischendominanten 
Übungen 
7. Kapitel: Die Sekundärdominanten 
Die Tritonussubstitution der Zwischendominanten 
Die Doppelsubdominante als Sekundärdominante 
Die Doppeldominante als Sekundärdominante 
Alterierte Zwischendominanten als Sekundärdominanten 
Verminderte Septakkorde als Ersatz für Sekundärdominanten 
Die Ergänzung von Sekundärdominanten zu II-V-Verbindungen 
Die Erweiterung des tonalen Raums 
Beispiele für Sekundärdominanten 
Übungen zu Kapitel 
8. Kapitel: Der Turnaround 
Diatonische Turnarounds in Dur 
Diatonische Turnarounds in Moll 
Erweiterte diatonische Turnarounds in Dur 
Erweiterte diatonische Turnarounds in Moll 
Turnarounds mit Ausweichtonarten 
Beispiele für Turnarounds 
9. Kapitel: Die Dur-Moll-Vermischung 
Die vermollte Subdominante 
Der Neapolitanische Sextakkord 
Parallele und gleichnamige Tonarten 
Modal Interchange 
Beispiele für Dur-Moll-Vermischung 
Ausblick: Modulation und Modulationsmittel 

Anhang: 
Das Akkord-Skalen-System von Harmonisch Dur 
Abkürzungen der klassischen Funktionsbezeichnungen 
Harmonische Sonderzeichen und Abkürzungen 
Alternative Schreibweisen für Akkordsymbole 
Die Intervallzirkel 
Buchhinweise 
Lösungsteil zu den Übungen 
Index

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: